Zusammenfassung Saison 2019!

Retz

Die heurige Saison begann mit der Staatsmeisterschaft in Retz, bei der ich den 11.Platz belegte. Die schweren- und steinigen Hindernisse bereiteten mir einige Schwierigkeiten, welche auf die mangelnde Saisonvorbereitung aufgrund des Zivildienstes zurückzuführen waren! Jedoch lernte ich aus meinen Fehlern und hatte trotzdem Spaß, die schweren Sektionen zu meistern!

 

Salzstiegl

Zwei Wochen nach dem Saisonauftakt in Retz, wurden zwei Wertungstage der Trial Staatsmeisterschaft am bekannten Gelände in Salzstiegl ausgetragen! Schwere Bedingungen und teilweise Schnee in den Sektionen, machte den Wettbewerb sehr interessant. Am Samstag belegte ich den 10. Platz mit einigen vermeidbaren Fehlern, die eine bessere Platzierung leider verhinderten. Am darauf folgenden Tag fand ich jedoch sehr gut ins Rennen und meine Leistung steigerte sich deutlich! So konnte ich am Sonntag den guten 6. Platz herbei balancieren und kratzte also an meinem Saisonziel, den Top 5!

 

Thomasberg

14 Tage später stand der Bewerb in Thomasberg auf dem Programm, welcher nur ca 20 km von meinem Heimatort Ternitz entfernt ist. Die Sektionen befanden sich großteils in einem steilen Graben, der von einem kleinen Bach durchspült wurde. Obwohl sich das Wetter von seiner besten Seite zeigte, musste man in jeder Sektion, aufgrund des Baches, mit feuchtem Untergrund rechnen! Ich konnte mich sehr gut an diese Bedingungen anpassen und zeigte meist gute Leistungen in den Sektionen. Ein paar kleine Fehler verhinderten ein Ergebnis in den Top 5, dennoch landete ich am Ende des Tages auf dem guten 7. Platz!

 

Lehenrotte

Mitte Juni war die österreichische Trial Elite zu Gast in Lehenrotte. Das vermeintlich leichte Gelände verlangte trotzdem alles ab, denn man durfte sich auf Grund des niedrigeren Schwierigkeitsgrades kaum Fehler erlauben. Ein sehr heißer Sommertag machte das Rennen ebenfalls nicht gerade leichter. Mit einigen Auf- und Abs konnte ich das Rennen mit einer konstanten Leistung beenden. Leider verlor ich, auf Grund eines Sturzes, in der letzten Sektion den 7. Platz und fand mich am Ende des Tages auf der 8. Position wieder!

 

Lunz am See

Auf Grund meines Grundwehrdienstes konnte ich leider nicht alle Staatsmeisterschaftsbewerbe dieser Saison in Angriff nehmen. Jedoch bereitete ich mich intensiv auf das letzte Wochenende in Lunz am See vor. Es fand wie jedes Jahr im Gelände der Fam. Enöckl statt! Wie immer, musste man sich mit dem hohen Schwierigkeitsgrad der Sektionen im feuchten und rutschigen Wald auseinandersetzen. Dies gelang mir sehr gut und ich konnte am ersten Wettbewerbstag auf den 4. Platz vor fahren! Am Sonntag riskierte ich nochmal alles, um eine ähnliche Platzierung herbeizuzaubern, jedoch hatte ich dieses Mal das Pech auf meiner Seite und musste das Rennen nach einem schweren Sturz in Sektion 2 beenden, weil das Handgelenk schmerzte und mein Motorrad beschädigt war. Aus dem Saisonfinale nahm ich jedoch die positiven Leistungen des ersten Wettbewerbstages mit und verabschiedete mich mit dem 9. Gesamtrang in der Trial Staatsmeisterschaft, in die Winterpause. Ich konnte mich also gegenüber des Vorjahres verbessern und werde für die nächste Saison einen Platz in den Top 5 anstreben!

Euer Mitti….

IMG_7377

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s